SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Aktuelle Wohnungs-ED
© Siegfried Fröhlich 2015 - 2020
In der Zeit vom 17.01.2020 - 18.01.2020 keine entsprechende Pressemitteilung für diesen Bereich. 16.01.2020 - Einbruch in Mehrfamilienhaus - Wiesbaden In der Luxemburgstraße kam es in einem Mehrfamilienhaus zu zwei Einbrüchen in Woh - nungen, bei denen der oder die Täter einen Gesamtschaden von circa 3.000 Euro verur - sachten. Zwischen 07:45 Uhr und 16:45 Uhr gelangten die Einbrecher auf unbekannte Art und Weise in das Treppenhaus des Gebäudes und drangen dort in zwei Wohnungen ein. Den ersten Ermittlungen zufolge wurde aus einer Wohnung Bargeld, aus der zweiten Schmuck und Bargeld entwendet. Täterhin - weise liegen nicht vor. 16.01.2020 - Bei Einbruch Schmuck und Laptops entwendet - Kronberg im Taunus In der Hartmuthstraße kam es zu einem Wohnungseinbruch. Die Täter verschafften sich zwischen 08:00 Uhr und 18:15 Uhr durch das Aufhebeln eines Fensters Zugang zur Erdgeschoss-wohnung eines Mehrfamilienhauses und stahlen zwei Laptop-Computer sowie diversen Schmuck im Gesamt - wert von einigen Tausend Euro. Ein Zeuge konnte gegen 17:00 Uhr zwei Männer beobachten, die sich aus dem Bereich des Tatortes entfernten. Es könnte sich bei den Personen möglicherweise um die Täter gehandelt haben. 16.01.2020 - Einbrecher flüchtet - Burgholzhausen Von einer ausgelösten Alarmanlage wurde am Abend ein Einbrecher vertrieben. Der unbekannte hatte gegen 18:35 Uhr an einem in der Straße "Vor der Höhe" gelegenen Einfamilienhaus ein Fenster aufgehebelt und war durch dieses bereits in die Räumlichkeiten eingestiegen, als der Alarm auslöste. Nach aktuellem Stand flüchtete der Täter ohne Beute. Er hinterließ an dem aufgehebelten Fenster einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. 15.01.2020 - Einbrecher bleiben erfolglos - Fischbach Unbekannte Täter haben versucht, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Sie hebelten an einer seitlich gelegenen Eingangstür des Wohnhauses in der Rhönstraße und verursachten einen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Augenscheinlich blieben sie hierbei erfolglos und flüchteten mit leeren Händen. 15.01.2020 - Einbrecher erbeuten Schmuck - Kiedrich Im Verlauf des Tages wurde ein Einfamilienhaus in der Siegfried-Siems-Straße von Einbrechern heim - gesucht. Zwischen 08:00 Uhr und 20:45 Uhr machten sich die Täter an zwei Terrassentüren des Hau - ses zu schaffen. Während eine der Türen den Aufhebelversuchen standhielt, gelang es den Einbrechern, die Zweite gewaltsam zu öffnen und durch diese in die Räumlichkeiten einzudringen. Im Anschluss wurden die Zimmer des Hauses durchsucht und zwei aufgefundene Ringe entwendet. Eine Nachbarin hatte gegen 19:30 Uhr auf dem Grundstück des betroffenen Wohnhauses eine ca. 1,80- 1,85 Meter große, männliche Person gesehen und im weiteren Verlauf ein Knackgeräusch gehört. Die verdächtige Person soll blaue Jeans und eine dunkle Jacke oder Pullover mit Kapuze getragen haben. 15.01.2020 - Einbrecher machen Beute - Fussigen Eine hochwertige Uhr, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro haben Unbekannte in der Nacht, zwischen 00:15 Uhr und 09:15 Uhr, im Tannenweg erbeutet. Die Täter verschafften sich Zugang zum Garten des Hauses und brachen dort ein Fenster auf, um in das Gebäude zu gelangen. Dort durchwühlten sie Schränke und Schubladen und flüchteten schließlich unerkannt mit der Beute vom Tatort. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass gerade im Herbst die meisten Einbrüche bei früh einsetzen - der Dunkelheit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 14.01.2020 - Einbrecherduo festgenommen - Bad Soden am Taunus Auf frischer Tat konnten heute in den frühen Morgenstunden zwei Männer von der Polizei festgenom - men werden, die zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen waren. Beide befinden sich derzeit noch im Polizeigewahrsam, sollen aber einem Haftrichter vorgeführt werden. Um 03:32 Uhr meldete sich der im Ausland befindliche Bewohner eines Bad Sodener Wohnhauses bei der Polizei und meldete einen aktuellen Einbruch. Zwei Männer, die allem Anschein nach soeben sein Haus durchsuchen, hät - ten die installierte Wohnraumüberwachung aktiviert. Daraufhin machten sich mehrere Streifenwagen der Polizeidirektion Main-Taunus auf den Weg zum Tatort im Hannoveranerweg. Bereits nach wenigen Minuten war das Wohnhaus umstellt. Nach entsprechenden Lautsprecherdurchsagen der Polizei, ver - ließen zwei Männer das Tatobjekt; beide wurden widerstandslos festgenommen und zur Polizeistation in Eschborn transportiert. Während es sich bei einem Tatverdächtigen um einen 37 Jahre alten Asyl - bewerber mit georgischer Staatsangehörigkeit handelt, dauert die Identitätsfeststellung des zweiten Tatverdächtigen noch an. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge hatte sich das Duo gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus verschafft und dann in der Hoffnung auf Beute die Wohnräume durchsucht. 13.01.2020 - Wohnungseinbruch - Limburg In der Industriestraße wurde eine Erdgeschosswohnung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter begaben sich auf die Rückseite des Gebäudes und hebelten dort die Terrassentür der Wohnung auf. Der Einbruch ereignete sich zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr. 12./13.01.2020 - Wohnhaus von Einbrechern heimgesucht - Langenseifen Zwischen dem 12.01.2020, 15:00 Uhr und dem 13.01.2020, 09:45 Uhr, wurde ein Wohnhaus in der Lorcher Straße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter öffneten zunächst gewaltsam die rückwärtige Kellertür. Nachdem sie dann durch diese in das Gebäude eingedrungen waren, hebelten die Täter eine weitere Zugangstür auf, um sich Zutritt zu den restlichen Räumlichkeiten des Hauses zu ver - schaffen. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher nahezu das ganze Haus nach Wertgegenstän - den, um dann mit ihrem Diebesgut unerkannt die Flucht zu ergreifen. Die Unbekannten hatten es unter anderem auf Bargeld abgesehen. 12./13.01.2020 - Vergeblich gehebelt - Kelkheim (Taunus) Einbrecher haben in der Nacht vom 12. Januar auf den 13. Januar vergeblich versucht, in ein Wohnhaus einzubrechen. Ermittlungen zufolge betraten der oder die Täter in besagter Nacht das Grundstück in der Zeilsheimer Straße und setzten gleich mehrfach mit einem Hebelwerkzeug an der Terrassentür an. Da die Tür standhaft blieb, verließen die Täter den Tatort ohne Beute. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. 09.-12.01.2020 - Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus - Wiesbaden Zwischen dem 09.01.2020, 16:00 Uhr und dem 12.01.2020, 16:00 Uhr kam es in der Werner- Hilpert-Straße zu einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus, bei dem die Täter einen Sachschaden von circa 1.000 Euro verursachten. Die Täter näherten sich den ersten Ermittlungen zufolge der Rückseite des Gebäudes und versuchten dort eine Terrassentür sowie ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Als dies misslang, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass gerade im Herbst die meisten Einbrüche bei früh einsetzen - der Dunkelheit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 11.01.2020 - BMW und Spielkonsolen entwendet - Wallbach Der Schlüssel für den schwarzen BMW wurde beim Einbruch in ein Einfamilienhaus entwendet. Die Einbrecher hatten sich zwischen 05:00 Uhr und 15:45 Uhr auf bislang unbekannte Weise Zutritt zu dem Wohnhaus in der Hermann-Schuster-Straße verschafft. Neben dem BMW mit dem amtlichen Kennzeichen RÜD-C 1104 ließen die Täter auch noch zwei Spielkonsolen, ein Handy sowie Bargeld mitgehen. 11.01.2020 - Einbrecher gehen leer aus - Bad Camberg Einbrecher hebelten, zwischen 08:00 Uhr und 21:30 Uhr, ein Fenster zum Wohnzimmer auf und stiegen in das Einfamilienhaus in der Bircher-Benner-Straße ein. Vermutlich wurden sie gestört und verlassen ohne Beute das Haus duch die Terrassentür. 11.01.2020 - Einbruch in Mehrfamilienhaus - Hofheim Am Abend kam es zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Hermann-Friesen-Straße. In der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 21:30 Uhr öffneten die Täter gewaltsam ein gekipptes Fenster und gelangten so in die Wohnung. Innerhalb der Wohnung wurden die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und Bargeld durchsucht. Es wurden Bargeld und Wertgegenstände entwendet. Es entstand außerdem Sachschaden. Die Täter konnten unerkannt flüchten. 11.01.2020 - Wohnungseinbruch - Bad Homburg Bislang unbekannte Täter schlugen, zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr, mit einer Steinschale eine Glasscheibe der rückwärtig gelegenen Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Lessingstraße ein. In der Folge wurden alle Räumlichkeiten durchsucht. Es wurden mehrere Multimediageräte entwendet. Allerdings verblieben zwei zum Abtransport bereit gestellte Lautsprechboxen im Haus. Gesamtschaden ca. 1.000 Euro. 10.-11.01.2020 - Mehrere Wohnungseinbrüche - Wiesbaden Im Zeitraum zwischen dem 10.01.2020, 17:50 Uhr und dem 11.01.2020, 21:00 Uhr, wurden vier Einbrüche bekannt, bei denen ein Gesamtschaden in Höhe von über 20.000 Euro entstand. Bei einem der Einbrüche gelangten die Täter durch das Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus am " Fenchelring " und entwendeten Goldschmuck. Im weiteren Verlauf wurden die Täter wahrscheinlich von dem Geschädigten überrascht, sodass sie vom Tatort flohen. Bei einem weiteren Einbruch in der Verdistraße verschafften sich Unbekannte im Verlauf des 11.01.2020 Zugang über einen Balkon zu einer Wohnung und entwendeten dort diversen Goldschmuck und Bargeld. Die Täter flüchteten in diesem Fall ebenfalls in unbekannte Richtung. Bei einem Einbruchversuch in der Straße " Erbsen - acker " versuchten Unbekannte über eine Terrassentür in ein Reihenhaus zu gelangen. Da sie bei die - sem Versuch scheiterten, flüchteten sie ohne in das Haus eingedrungen zu sein. Es blieb in diesem Fall bei einem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Bei einem weiteren Einbruch in der Werner- Hilpert-Straße wurde am Abend des 11.01.2020 in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter ge - langten durch das Aufhebeln einer Terrassentür in das Haus und entwendeten Goldschmuck im Wert von bisher unbekannter Höhe. 10.01.2020 - Versuchter Einbruch - Bad Camberg Unbekannter Täter versuchten, zwischen 07:50 Uhr und 23:50 Uhr, eine Wohnungseingangstür im 1. Stock des Mehrfamilienhauses im Mühlweg zu öffnen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Es entstand Sachschaden an der Eingangstür. ACHTUNG: Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass gerade im Herbst die meisten Einbrüche bei früh einsetzen - der Dunkelheit verübt werden. Verschiedene Umstände lassen potentielle Einbrecher erkennen, ob jemand zu Hause ist. Es ist sehr wichtig , bereits in der Dämmerung den Eindruck zu erwecken, als sei jemand im Haus. Hier können Zeitschaltuhren wertvolle Dienste leisten, auch in Verbindung mit elektrisch betriebenen Rollläden. Da für Einbrecher der Zeitfaktor eine wesentliche Rolle spielt, sind zusätzliche Sicherungen an Fenster und Türen empfehlenswert. Wo sich an einem Haus Schwachstellen befinden, die möglicherweise mit einfachen Mitteln wesentlich sicherer gemacht werden können, erklären die Fachleute der kriminalpolizeilichen Vorbeugung und Beratung. Die Polizeiliche Beratungsstelle erreichen Sie in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611-345-1610, -1611 oder -1612. Die Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Westhessen finden Sie auch hier . 09.01.2020 - Wohnungseinbrecher gestört - Wehen Augenscheinlich auf frischer Tat ertappt wurden Einbrecher am in der Straße "Am Marktplatz". Dort versuchten der oder die Täter kurz nach 20:30 Uhr über eine Terrassentür in das Innere einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Erdgeschosswohnung einzudringen. Die Einbrecher näherten sich von der Rückseite des Gebäudes und hebelten den Wintergarten auf. Durch die verdächtigen Ge - räusche wurde die Bewohnerin auf den Einbruch aufmerksam und machte das Licht in der Wohnung an. Daraufhin flüchtete der Einbrecher in unbekannte Richtung. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. 04.-07.01.2020 - Einbruch in Doppelhaus-hälfte - WI-Nordenstadt Zwischen dem 04.01.2020, 05:00 Uhr und dem 07.01.2020, 12:20 Uhr stiegen Einbrecher in der Stolberger Straße in eine Doppelhaushälfte ein und verursachten einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Über das mögliche Stehlgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Täter hebelte eine Terrassentür auf und durchsuchte anschließend mehrere Innenräume. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. 05.01.2020 - Einbrecher nehmen Bargeld und Wasserkocher mit - Wallau Am Abend waren Einbrecher unterwegs und haben einen Gesamtschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro in einem Einfamilienhaus hinterlassen. Die Polizei geht davon aus, dass der oder die bislang un - bekannten Täter zwischen 16:00 Uhr und 21:00 Uhr in das Wohnhaus im Herrnpfad eingedrungen sind. Die Täter kletterten auf den Balkon im ersten Obergeschoss an der Gebäuderückseite und he - belten ein Fenster auf. Im Anschluss durchwühlten die Unbekannten mehrere Räume und flüchteten letztendlich mit einem niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag sowie einem Wasserkocher. Der Schaden an dem aufgehebelten Fenster dürfte sich auf ca. 1.000 Euro belaufen. 04./05.01.2020 - Einbruch - circa 15.000 Euro Gesamtschaden - Wiesbaden In der Nacht vom 04.01.2020, 18:00 Uhr und dem 05.01.2020, 11:10 Uhr verursachten Einbrecher im Siegfriedring bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus einen Gesamtschaden von circa 15.000 Euro. Hierbei wurden hochwertiger Schmuck und ebenso wertvolle Uhren entwendet. Der oder die Täter näherte sich von der Rückseite dem Tatort und öffnete hier mit massiver Gewaltanwendung eine Terrassentür. Bei der anschließenden Absuche der Innenräume fiel den Unbekannten dann das Diebesgut in die Hände. Im Anschluss gelang dem Täter, bzw. den Tätern unerkannt die Flucht. 04.01.2020 - Einbruch in Einfamilienhaus - Niedernhausen Am Mittag wurde ein Einbruch in der Freiherr-vom-Stein-Straße festgestellt. Hier drangen die Täter durch ein aufgebrochenes Küchenfenster in das betroffene Einfamilienhaus ein. Nachdem sie nach Wertsachen gesucht hatten, flüchteten die Täter mit Modeschmuck von eher geringem Wert. 04.01.2020 - Einbruch in Einfamilienhaus - Wehrheim Im Laufe des Tags wurde in ein Einfamilienhaus in der Spessartstraße eingebrochen. Der oder die Täter gelangten zwischen 13:00 Uhr und 22:05 Uhr in das Wohnhaus, indem sie ein Fenster im Erd - geschoss aufhebelten. Nach Durchsuchung der Wohnräume wurde nach derzeitigem Stand lediglich ein Elektronikgerät entwendet. Der Sachschaden wird auf 500,- Euro geschätzt. 03./04.01.2020 - Einbruchsdiebstahl aus Wohnhaus - Merzhausen In der Zeit vom 03.01.2020, 10:00 Uhr bis zum 04.01.2020, 11:00 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Unbekannte begaben sich auf die Rückseite des Gebäudes in der Schießhüttenstraße, wo sie ein Fenster aufhebelten und so in die Wohnräume gelangten, welche in der Folge durchsucht wurden. Erkenntnisse zu etwaigem Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor. Der bei der Tat entstandene Sachschaden wird mit 200,- Euro beziffert. 03.01.2020 - Einbrecher gehen leer aus - Kriftel Bei einem Einbruchsversuch zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr scheiterten unbekannte Täter an der verstärkten Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße „Haingärten“. Der oder die Täter überwanden die etwa einen Meter hohe Grundstücksbegrenzung und machten sich an der Terrassentür zu schaffen. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 200 Euro. 03.01.2020 - Wohnungseinbruch in Einfamilienhaus - Hofheim Bei einem Einbruchsdiebstahl in ein Einfamilienhaus in der Bienerstraße hebelten der oder die Täter zwischen 14:00 Uhr und 20:00 Uhr ein auf der Rückseite des Hauses gelegenes Fenster auf und ver - schafften sich so Zutritt zum Haus. Dort wurde das gesamte Haus durchsucht. Nach derzeitigem Er - kenntnisstand wurde ein Mobiltelefon der Marke Huawei entwendet. Es entstand Sachschaden am Fenster und der Terrassentür in Höhe von ca. 300 Euro. 02.01.2020 - Türsicherung verhindert Einbruch - Wiesbaden Einen Sachschaden von etwa 300 Euro verursachten Einbrecher in der Ernst-von-Harnack-Straße. Am Nachmittag zwischen 14:30 Uhr und 17:00 Uhr begaben sich die Täter in das 6. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, wo sie versuchten, eine Wohnungstür gewaltsam zu öffnen. Dass ihnen dies misslang, ist einer zusätzlich angebrachten Türsicherungseinrichtung zu verdanken, die ein Eindrin - gen in die Räume letztendlich verhinderte. 30.12.2019 - 02.01.2020 - Einbrecher erbeuten Bargeld - Bad Camberg In der Zeit zwischen dem 30.12.2019, 19:30 Uhr und dem 02.01.2020, 17:30 Uhr hatten es Einbre - cher auf ein Einfamilienhaus in der Emsstraße abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich gewalt - sam durch ein Fenster auf der Gebäuderückseite Zutritt zu dem Wohnhaus und durchsuchten die Zimmer nach Wertgegenständen, bevor sie mit Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro die Flucht ergriffen.
Aktuelle Meldungen über Wohnungseinbrüche im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen

Hier finden Sie aktuelle Warnungen über Einbrüche

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Sichern Sie ihre Wohnung !
Im Verdachtsfall rufen Sie bitte umgehend die Polizei an. Hinweise im Bereich Wiesbaden Kripo: 0611 345-0 Im Bereich Limburg-Weilburg Kripo: 06431 91400 Im Bereich Rheingau-Taunus-Kreis Polizei: 06124 7078-0 Im Bereich Main-Taunus-Kreis Polizei: 06192 2079-0 Im Bereich Hochtaunuskreis Polizei: 06172 120-0