SfS - Sicherheitsberater für Senioren
Kelkheim - Berichte
© Siegfried Fröhlich 2015, 2016, 2017, 2018

Veranstaltungsberichte der Sicherheitsberater für Senioren in Kelkheim

Die Sicherheitsberater Karl-Heinz Sprungk, Klaus Fingerhuth und Rolf Burger hielten am 25.01.2018 beim Seniorencafé im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Matthäus einen multi-medialen Vortrag zu den Schwerpunkten Sicherheit am Telefon und an Wohnungs- und Haustüren. Vorgetragen wurden die Gefahren durch Trickdiebe und –betrüger. Neben dem mündlichen Vortrag wurden Telefonmitschnitte genutzt, um für die Betrugsmaschen zu sensibilisieren. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Berichte von Veranstaltungen im Jahr 2017 finden Sie hier -->
Der Kelkheimer SfS, Klaus Fingerhuth, informierte im Repair Café über Betrugsmaschen. Er reparierte im REPAIR-Café im Fischba - cher Rathaus am 10.02.2018 nicht nur ein Fahrrad, sondern nahm auch die Gelegenheit wahr, den vielen anwesenden Repa - raturkunden im REPAIR-Cafe Tipps zu vermitteln, wie Betrüge - reien, Diebstähle etc. zum Nachteil älterer Menschen vermieden werden können. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Am Aschermittwoch, 14.02.2018 , referierten die Kelkheimer SfS Rolf Burger, Karl-Heinz Sprungk und Ulrike Langendorf in der Katholischen Kirchengemeinde Kelkheim-Münster zu verschiedenen Themen rund um die Sicherheit für ältere Menschen. Der Schwerpunkt lag auf den Anrufen „falscher Polizisten“. Hierzu wurde ein Telefonmitschnitt vorgespielt. Das kam sehr gut an und löste sofort eine angeregte Diskussion aus. Es wurden aber auch Themen besprochen wie z. B. „Wie sichere ich meine Tasche?“, „Was mache ich, wenn mich jemand bittet, ihm Geld zu wechseln?“ oder „Worauf sollte ich beim Geld abheben und bei der Nutzung des Rollators achten?“ Sehr lebhaft war der Austausch zum Thema „falsche Handwerker“. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Sicherheitsberater Renate Schessner und Rolf Burger infor- mierten am 21.02.2018 bei der Kelkheimer Paulusgemeinde über die Tricks der Betrüger. Herausragendes Thema war wieder der falsche Polizeibeamte und der übergreifende Enkeltrick. Es wurden Originalmitschnitte von Gesprächen zwischen Betrüger und Angerufene vorgespielt. Bei dieser Gelegenheit konnte Herr Abicht von der Taunussparkasse, entsprechende Tipps in der Form geben, dass bei abheben von hohen Bar- Geldbeträ- gen, für Nachfragen durch die Bankangestellten Verständ- nis aufzubringen ist. Weitere Themen, wie Gefahren an der Haustüre, Wechseltricks Taschendiebstahl und falsche Handwerker wurden angesprochen. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater Rosi und Karl-Heinz Sprungk sowie Rolf Burger informierten am 28.03.2018 in der Kelkhei- mer Filiale der Nassauischen Sparkasse, Mitbürger, über den Enkeltrick, falsche Polizisten sowie das richtige Verhalten am Geldautomaten. Die angesprochenen Personen zeigten auch großes Interesse an den gezeigten Videos und Hörproben von falschen Polizisten sowie dem Enkeltrick. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rolf Burger, informierte am 10.03.2018, im Vorraum des toom-Baumarktes junggebliebene und ältere Personen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle. Schwerpunkte waren der Enkeltrick und „Falsche Polizisten“. Außerdem gab der Sicherheitsberater praktische Tipps wie z.B. auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes das Auto so beladen werden sollte, dass Trickdiebe keine Chance haben. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
An ihrem Infostand im Gesundheitszentrum konnten die Kelkhei- mer Sicherheitsberater für Senioren, Klaus Fingerhuth und Rolf Burger, am 12.03.2018, zumeist ältere Menschen über das Thema Sicherheit im Alltag ansprechen. Schwerpunkthemen waren „Falsche Polizisten“ sowie der Enkeltrick. Erstmals kam dabei ein Laptop zum Einsatz, mit dem Original- mitschnitte von Telefongesprächen zwischen Betrüger und Opfer. Die Wirkung der Telefongespräche auf die sensibilisierten Men- schen dürfte besonders intensiv und nachhaltig sein. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren, Karl-Heinz Sprungk, Walter Reuss und Rolf Burger, waren am 03.04.2018 überregional im Einsatz. Auf Einladung der FRAPORT A.G. gestalteten sie vor über 120 Teilnehmer einen Senioren-Nachmittag mit dem Thema: "Sicherheit im Alltag; hier speziell die Dauerthemen: Enkeltrick, falsche Polizisten und das Verhalten am Geldautomat". Den Zuhörern wurden Original-Mit- schnitte von Trickbetrügern vorgespielt, sowie ein Video über das Ablenken am Geldautomaten. Zum Ende des Vortrages zeigten sie ein Video über den Diebstahl von Gepäck und deren Verhin- derung an einem Flughafen.
Foto: SfS Kelkheim
Der Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren Rolf Burger infor- mierte am 06.04.2018 an einem Infostand im REWE-Markt, Kelkheim-Mitte ältere Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl. Weitere Themen waren, Falsche Polizisten, Enkeltrick und das Verhalten beim Ein- laden von Gepäck/Lebensmitteln in ein Kfz. SfS Burger wurde zeitweise vom Geschäftsführer des Präventionsrates MTK, Jürgen Moog, unterstützt. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Seniorinnen, Rosi und Karl- Heinz Sprungk, sowie Rolf Burger, hielten am 11.04.2018 im Gagernhaus, bei der Kolpingsfamilie, einen Vortrag über Strafta- ten zum Nachteil älterer Menschen. Dabei standen im Vorder- grund: Der Enkeltrick, falsche Polizisten und das Verhalten am Geldautomaten. Mit großem Interesse verfolgten die anwesenden den Ausführungen der Sicherheitsberater über die Tricks der Betrüger und deren Verhinderung. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater, Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk sowie Rolf Burger, hielten am 25.04 2018 beim Treffen der Kath. Frauengruppe der Pfarrei Fischbach einen Vortrag über Straftaten zum Nachteil der älteren Menschen. Im Vordergrund standen die Dauerthemen: Anrufe durch falsche Polizisten und der Enkeltrick. Ferner ging es darum, wie man sich in Banken am Geldautomaten verhalten sollte. Zu den vielfältigen Tricks der Betrüger gab es Tipps zu deren Verhinderung. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Am 27.04.2018 betrieben die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Karl-Heinz Sprungk und Rolf Burger, in der Taunus Sparkasse Kelkheim-Stadtmitte einen Informationsstand, an dem sie aktiv ältere Menschen ansprachen, um sie vor Trickbetrüge- reien zu warnen. Vor allem ging es dabei um das Verhalten am Geldautomaten, Enkeltrick und „Falsche Polizisten“. Die Kunden hatten die Möglichkeit, sich anhand von Videomate- rial über Tricks am Geldautomaten sowie anhand von Original- Telefonmitschnitten der Gespräche zwischen Betrüger und Betrogenen in Sachen Enkeltrick und „Falsche Polizisten“ zu informieren. Der ebenfalls anwesende Stellvertretende Leiter der Polizeistation Kelkheim, POK Roman Sickenberger, ergänzte die Sicherheitsberater mit aktuelle Informationen Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater, Renate Schessner und Rolf Burger sowie zeitweise Ulrike Langendorf und Karl-Heinz Sprungk, informierten am 21.07.2018 auf dem Kelkheimer Marktplatz über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, wie Enkeltrick, falsche Polizisten, Taschendiebstahl und falsche Gewinnverspre- chen. Es wurden Tipps gegeben, wie man es vermeidet Opfer dieser Straftaten zu werden. Hierbei wurde erstmals ein Siche- rungssystem für Handtaschen im Kfz vorgestellt. Diese Vorrich- tung sichert die Handtasche beim Beladen eines KFZ. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater, Walter Reuss sowie Rosemarie und Karl-Heinz Sprungk, informierten am 12.08.2018, auf dem Münsterer Rathausplatz Besucher des Altstadtfestes über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, sowie Enkeltrick, falsche Polizis- ten, Taschendiebstahl, falsche Gewinnversprechen und richtiges Verhalten am Bankautomaten. Sie gaben Tipps wie man es ver- meidet Opfer dieser Straftaten zu werden. Weitere Information auf der Internetseite vom Prävent i onsrat Main-Taunus-Kreis.
Beim “Du & Ich”-Tag am 31.08.2018 präsentierten sich diverse Vereine aus Kelkheim für ein gemeinsames Für- und Miteinander. Mit dabei waren auch die Kelkheimer Sicherheitsberater für Seniorinnen und Senioren. Sie führten zahlreiche Gespräche über die Sicherheit im Alltag. Schwerpunkt waren die Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder kon- frontiert werden, wie falsche Polizisten, Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen und Taschen- und Trickdiebstahl. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren waren am 16.09.2018 erstmals mit einem Infostand zur Sicherheit im Alter auf der VKS-Erlebnismesse im Rahmen der Möbeltage in der Stadthalle Kelkheim vertreten. Die Sicherheitsberater Ulrike Langendorf, Rosi und Karl-Heinz Sprungk, Rainer Brackmann Walter Reuss und Rolf Burger, informieren von 10:00 bis 18:00 Uhr über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Men- schen immer wieder konfrontiert werden, wie Enkeltrick, falsche Gewinnversprechen, Taschen- und Trickdiebstahl und Betrüge- reien an der Haustür. Weitere Information auf der Internetseite vom Prävent i onsrat Main-Taunus-Kreis.
In der Volksbank Kelkheim hatten die Kelkheimer Sicherheitsbe- rater für Senioren, Walter Reuss und Rolf Burger am 01.10.2018 einen Informationsstand aufgebaut, an dem sie aktiv ältere Men- schen ansprachen, um sie vor Trickbetrügereien zu warnen. Per Video wurden der Betrug am Geldautomaten und der Trickdieb- stahl einer Handtasche aus dem Pkw gezeigt. Weiterhin gab es Tipps, wie man verhindern kann, selbst Opfer von Trickdieben und Trickbetrügern zu werden. Eine Möglichkeit stellt die „Kelk- heimer Sicherheitsschlinge“ dar, mit der z.B. eine Handtasche durch Karabinerhaken im Auto gesichert werden kann. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Ulrike Langen- dorf und Rolf Burger, informierten am 05.10.2018 im REWE- Markt Kelkheim-Fischbach ältere und jung gebliebene Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendieb- stahl. Dabei wurden auch Originalmitschnitte von Telefongesprä- chen zwischen „Falsche Polizisten“ und Enkeltrickbetrüger mit Seniorinnen und Senioren vorgespielt; außerdem Videos über Trickdiebstähle. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Auf dem Wochenmarkt in Kelkheim informierten die Präventions- räte Kelkheim und Main-Taunus-Kreis sowie die Polizeistation Kelkheim und der polizeiliche Berater Thomas Tauber am 10.10.2018 die Marktbesucher über die Sicherung von Häusern und Wohnungen gegen Einbruch. Mit dabei waren auch die Kelk- heimer Sicherheitsberater für Senioren, Rolf Burger und Karl- Heinz Sprungk. Sie gaben Tipps wie man Trickdiebstähle und Trickbetrügereien vermeiden kann. Sie gingen auf die Betrugs- und Diebstahlmaschen ein, denen insbesondere ältere Menschen an der Haustür und am Telefon zum Opfer fallen können. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Rolf Burger sowie Rosi und Karl-Heinz Sprungk hielten am 12.10.2018 im Gagernhaus, bei der Kolpingsfamilie Kelkheim, einen Vortrag über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen. Schwerpunkte waren Trickbetrügereien und -diebstähle, wie Falsche Polizisten, Enkeltrick, Trickdiebstahl im Einkaufsmarkt und Verhalten am Geldautomaten. Dabei wurden auch Originalmitschnitte von Tele- fongesprächen „Falscher Polizisten“ und Enkeltrickbetrügern vorgespielt sowie Videos über Trickdiebstähle. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Ulrike Langendorf und Rolf Burger, referierten am 17.10.2018 auf Einladung der Apotheke im Gesundheitszentrum und der Grünen Apotheke am Marktplatz einen Vortrag zur Sicherheit im Alter. Schwerpunkt waren die Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Men- schen immer wieder konfrontiert werden. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Ulrike Langen- dorf, Klaus Fingerhuth, Michael Lörzer und Rolf Burger informier- ten am 05.11.2018 im Kaufhaus Rita Born ältere und jung gebliebene Menschen über Trickbetrügereien und Trickdiebstähle, wie den Taschendiebstahl, bei dem auch Senioren geschädigt sein können. Dabei wurden auch Originalmitschnitte von Telefon- gesprächen „Falscher Polizisten“ und Enkeltrickbetrügern vorgespielt sowie Videos über Trickdiebstähle. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim
Die Kelkheimer Sicherheitsberater für Senioren, Günther Brede- feld, Rolf Burger, Helmut Loos, Walter Reuss sowie Rosi und Karl- Heinz Sprungk, informierten am 12.11.2018 im Gesundheitszen- trum Kelkheim über Betrugs- und Diebstahlsdelikte, mit denen ältere Menschen immer wieder konfrontiert werden. An ihrem Infostand zeigten Sie, zum Teil mit Videovorführungen, wie die Betrugsmaschen Enkeltrick und falsche Polizisten, aber auch Trickdiebstähle von Taschen und aus Autos ablaufen. Weitere Information auf der Internetseite vom Präventionsrat Main-Taunus-Kreis.
Foto: SfS Kelkheim